Sommerfest 2017

Gestern fand am Campus Stendal das jährliche Sommerfest statt. Bei guter Musik, Getränken, Essen und wundervollen Wetter verteilten wir gegen eine Spende vegane Snacks. Die eingenommenen Spenden gehen an die Arche Stendal eV, die Kindern in Stendal unabhängig ihrer Herkunft ein kostenloses Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Spielangebote bietet.

Arche Stendal eV

Grill G20

Am Montag  luden der StuVe Stendal e.V. und die GHG Stendal zum Diskussionsabend zum Thema G20. Unter dem Motto „Grill G20“ gab es um 18 Uhr zuerst was vom Grill, bevor es anschließend in eine mehrstündige Diskussion ging. Im Fishbowl-Prinzip konnte man zwischen dem inneren Rede- und die dem äußeren Zuschau-Zirkel wechseln. Stella Khalafyan, die Integrationskoordinatorin des Landkreises Stendal, befand zwar für positiv, dass sich die wirtschaftsstärksten Länder nicht mehr nur zu siebend treffen, sondern es inzwischen 20 Staaten sind. Doch Ökonom und Soziologe Hagen Kühn stellte von Beginn an klar, dass diese Staaten sich nicht auf Augenhöhe treffen. Es ist stark hierarchisch aufgebaut: USA, dann die restlichen G7, dann die sog. BRICS-Staaten bevor die übrigen folgen. Wirtschaftsmathematiker Jürgen Bennies hob hervor, dass die G20-Arbeitsminister*innen auf einem Vortreffen den Konsens fanden, dass das aktuelle neoliberale System nicht mehr funktioniert. „Also für G20 sein?“, fragte VWL-er Volker Wiedemer daraufhin scherzhaft. Viele Beschlüsse der G20 bleiben folgenlos, doch sie verfestigen z.B. den Freihandel, der Schiedsgerichte herausbildet, welche unabhängig von nationalen Gesetzgebungen agieren können. Hagen Kühn verglich den Freihandel mit einem Boxkampf zwischen Schwer- und Leichtgewicht: Der Stärkere wird gewinnen. Im weiteren Verlauf ging es um Militärausgaben, Kulissendiplomatie und Regulierungen (z.B. Arbeitnehmer*innen- oder Umweltschutz), die im Freihandel nur als Handelshemmnisse gelten. Es spitzte sich auf die Frage nach dem guten Leben zu. Wie wollen wir Zusammenleben gestalten? Inwieweit können wir über Konsum (keinen) Einfluss auf Wirtschaftskreisläufe nehmen? Wie weiter organisieren? Es fiel schwer einen Schlusspunkt zu finden.

Aber: Am 02.07. wollen wir nach Hamburg fahren! Auch wenn wir an diesem Tag auf den Straßen der Hafenstadt kein wasserdichtes Gegenkonzept ausarbeiten werden können, gilt es Flagge zu zeigen. Für gerechten Welthandel, Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und mehr Demokratie. Meldet euch HIER an. (Nur 15€ für AHW-ler*innen) und seid dabei.

Gremienwahlen 2017

Wir freuen uns über die Bekanntmachung der Wahlergebnisse, welche uns heute alle erreichten. Insgesamt macht uns die erhöhte Wahlbeteiligung der an unserem Standort liegenden Fachschaften Angewandte Humanwissenschaften und Wirtschaft sehr glücklich. Beide Fachschaften verdoppelten annähernd ihre prozentuale Wahlbeteiligung im Vergleich zum letzten Wahljahr. Die Fachschaft Angewandte Humanwissenschaft hat mit 22,8% sogar die höchste Wahlbeteiligung aller Fachschaften dieser Gremienwahl (wir wünschen guten Appetit beim Grillen). Unser Aufruf zur Wahl hatte also Erfolg und mehr Studierende wollten bestimmen, wer sie in den Hochschulgremien vertritt.

Stolz sind wir persönlich noch darauf, dass Paula Göring mit 102 Stimmen in den Fachschaftsrat der AHW gewählt wurde. Ines Hnatek wurde als Stellvertreterin in den Fachschaftsrat AHW gewählt. Vielen Dank für Eure Stimmen!

Hier die Bekanntmachung der Wahlergebnisse (Ihr müsst eingeloggt bleiben).

Migration nach Sachsen-Anhalt – Wo stehen wir? Und wo gehen wir hin?

Am sonnigen Abend des Mittwochs besuchte uns Sebastian Striegel (MdL) und gab uns einen Einblick in seine parlamentarische Arbeit zum Thema Migration in Sachsen-Anhalt.
Zu Beginn wurde den Zuhörer*innen die Lage der Bevölkerungsentwicklung in Sachsen-Anhalt verdeutlicht und gezeigt, dass 2015, das Jahr der „Flüchtlingskrise“, erstmals seit langer Zeit mehr Menschen nach Sachsen-Anhalt kamen als verstarben oder abwanderten.
Die Kenia-Koalition (CDU, SPD und GRÜNE) verpflichtete sich in ihrem Koalitionsvertrag zu einem weltoffenen und toleranten Sachsen-Anhalt, welches versucht ein attraktiver Lebensort für Menschen jeglicher Herkunft zu sein. Dies wurde an Beispielen der Erstaufnahme (Halberstadt) skizziert.
Auch Zukunftsvisionen, wie die Schaffung eines Einwanderungsgesetzes, welches neben dem Asylrecht Bestand haben soll, wurde vorgestellt. In einer Diskussion über Fluchtursachen nannte er vor allem die Klimakatastrophe und plädierte dafür, dieser mehr Beachtung zu schenken.

Grüne Hochschulgruppen positionieren sich zur Erneuerung des Hochschulgesetzes

Anlässlich der vereinbarten Novellierung des Landeshochschulgesetztes habendie Grünen Hochschulgruppen Sachsen-Anhalts im letzten Semester gemeinsameForderungen entwickelt.

Stellvertretend wurde das Papier von Felix Langer und Madeleine Linke (beideGHG Magdeburg) an den Wissenschaftspolitischen Sprecher der Fraktion derGrünen im Landtag, Olaf Meister, überreicht. Was folgte war ein Austauschzwischen Abgeordnetem und Studierenden, in dem die Positionen konkreterörtert wurden. Am Ende vereinbarten die Gesprächspartner im weiterenVerlauf des Prozesses im engen Kontakt zu bleiben.

Zentraler Inhalt des Positionspapiers ist, (1) nachhaltige Entwicklung als
Aufgabe der Hochschulen aufzunehmen, (2) Langzeitstudiengebühren aus demGesetz endgültig zu streichen, (3) die Gremien der Hochschulen gleichmäßig zubesetzten und (4) Anwesenheitspflichten für Vorlesungen zu verbieten. DieHochschulgruppen sind optimistisch, dass die studentische Perspektive in derPolitik Anklang finden wird.

3. Mitgliederversammlung GHG Stendal

Am heutigen, verregneten Mittwoch Nachmittag trafen wir uns im Grünen Altmarkbüro zu unserer ersten Mitgliederversammlung im Sommersemester 2017. Wir redeten über das kommende Sommerfest und sammelten Ideen für Aktionen die wir als GHG zu dieser Veranstaltung beisteuern könnten (lasst euch am 21.06. von uns überraschen). Das zweite große Thema waren die kommenden Gremienwahlen. Wir möchten das diese präsenter für Studierende werden, denn in den Hochschulgremien werden sehr wichtige Entscheidungen getroffen, welche alle Studierenden betreffen. Hier möchten wir euch vertreten und uns für eine sozial und ökologisch nachhaltige Hochschule einsetzten.

Für den Fachschaftsrat kandidieren von der GHG Stendal:

Angewandte Humanwissenschaften: Ines Hnatek & Paula Göring

 

Unser wichtigstes Anliegen ist jedoch: Geht am 17.05. wählen und macht von euren Stimmrecht gebrauch!


Die wichtigsten Infos hier: Bekanntmachung der Wahlen (dafür müsst ihr mit euren Account auf der Hochschulwebsite eingeloggt sein)

35. CAMPUSGRÜN BUNDESMITGLIEDERVERSAMMLUNG

Dieses Wochenende durften wir bei unserer ersten Bundesmitgliederversammlung von Campusgrün teilnehmen.

Zuerst wurde unser Antrag auf Mitgliedschaft, neben drei weiteren, abgestimmt. Wir wurden einstimmig in den Bundesverband aufgenommen. Sehr erfreulich ist auch der Beitritt der GRAS Wernigerode. Wir sind dadurch im Land Sachsen-Anhalt nun vier aktive grün-alternative Hochschulgruppen (Magdeburg, Halle (Saale), Wernigerode und Stendal).

Thematisch wurden Positionierungen zu aktuellen (hochschul)politischen Themen besprochen und gemeinsam abgestimmt.

Es wurde sich für Open Access & Open Educational Ressources im Rahmen der Hochschulbildung stark gemacht. Die Ablehnung  von Studiengebühren jeglicher Art als Forderung gestellt und auch das Ziel der Abschaffung von Konkordatslehrstühlen, die noch in einigen Bundesländern vorhanden sind. Bundespolitisch fordern wir die Umsetzung des Menschenrechts auf Asyl in Deutschland, insbesondere das Überdenken der Bewertung Afghanistans als sicheres Herkunftsland. Auch die Problematik von Erasmus+ durch den BREXIT wurde aufgezeigt und einige Lösungsansätze dazu vorgestellt.

2. Mitgliederversammlung

Heute fand unsere zweite offizielle Mitgliederversammlung statt. Zuerst durften wir hoch erfreut ein Neumitglied begrüßen. Als besonders wichtiges Thema sahen wir die Planung von Veranstaltungen für das Sommersemester 2017. Diese werden die Themen Flucht, Klimawandel und die kommende Bundestagswahl behandeln, nähere Infos dann zu gegebener Zeit. Wir wählten auch unsere Delegierten für die Bundesmitgliederversammlung von Campusgruen, die im März in Halle (Saale) stattfinden wird.

Eine möglichst erfolgreiche Klausurenphase und anschließend entspannte Semesterferien wünscht eure GHG Stendal.

1. Stammtisch der GHG

Heute fand unser erster Stammtisch der GHG statt. Hierbei haben wir eine kleine Vorauswahl für Veranstaltungen getroffen, welche wir im nächsten Semester in Angriff nehmen wollen. Die Themen auf die wir uns beziehen werden sind: Flüchtlinge und Fluchtursachen vielschichtiger zu betrachten, der Klimawandel und die Bundestagswahl, zu dieser ist ein politischer Salon angedacht und wir versuchen hier vernetzt mit anderen Institutionen Veranstaltungen dieser Art aufzubauen, um Studierende sich mit und über Politik austauschen zu lassen.

Gründungstreffen der GHG

Heute fand unsere erste Mitgliederversammlung statt. Wir haben grundlegende Interessen und Themen besprochen.

Zusätzlich wurde unser Vorstand gewählt. Gemeinsam wollen wir den Campus Stendal politisch bereichern. Falls ihr Interesse habt, seid ihr herzlich zu weiteren Veranstaltungen eingeladen.